Uranio Startseite

Uran ist für Anleger interessant, da nur etwa 60 Prozent des aktuellen Bedarfs durch die Förderung gedeckt werden. Die restliche Nachfrage muss aus Lagerbeständen, der Wiederaufbereitung und aus abgerüsteten Kernwaffen gedeckt werden. Im Jahr 2006 wurden weltweit 39.603 Tonnen Uran gefördert, der Bedarf lag allerdings bei 66.500 Tonnen und wird nach Prognosen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Die größten Uranproduzenten sind derzeit Australien, Kanada und Russland. >> Weiter